Brennholz und anderes Heizmaterial für den Kamin und Ofen

Brennholz oder Heizmaterial für ihren Kamin

Holz oder auch Brennholz genannt, braucht man bei Kaminen und anderen Heizgeräten als Heizmaterial. Brennholz gehört zu einem der ältesten Brennstoffe überhaupt. Doch Holz ist nicht gleich Holz. So sollte man doch darauf achten das man Holz von heimischen Bäumen nutzt. Außerdem sollte es optimal durch Kammertrocknung getrocknet sein, denn dadurch ist es frei von Ungeziefer und Schädlingen. Die Unterschiedlichsten Hölzer haben auch einen Unterschiedlichen Brennwert, so hat weiches Holz wie Kiefer einen geringen Brennwert als Hartholz, das einer Buche zum Beispiel, welche einen sehr hohen Brennwert. besitzt.

Bevor man sich Brennholz kauft sollte man sich informieren.

Schon vor dem Kauf stehen eine Menge Fragen im Raum:

  • Was kaufe ich für ein Holz?
  • Wo kaufe ich mein Brennholz?
  • Wie kann ich mein Brennholz am besten lagern?

Zu Heizzwecken nutzt man unterschiedliche Arten von Holz. Wichtige Anhaltspunkte sind aber  der  Heizwert, die Brenndauer sowie das Flammenbild und der einstehende Geruch bei der Verbrennung. Bei Harthölzer und Laubholz ist der Heizwert deutlich höher als bei Weichhölzer oder Nadelholz. Schneller und mit höheren Temperaturen brennt aber das Nadelholz, was am höheren Harzgehalt liegt.

Das richtige Heizgerät braucht auch das richtige Feuerholz.

Bei Kaminen oder Kaminöfen hat es sich bewährt Hartholz von Laubbäumen als Feuerholz zu nutzen. Am besten nutz man Buchenholz, es brennt langsamer, länger als Nadelholz,  und gibt eine optimale Wärme ab. Leider ist hier die Wartung des Kaminofens etwas aufwendiger, da hier mehr Asche durch die Verbrennung anfällt.
Bei anderen Heizgeräten wo eine schnelle Wärme, Hitzequelle, erwünscht ist, sollte man eher auf das harzige Holz der Nadelhölzer zurückgreifen.

Wieso muss ich mein Brennholz kaufen?

Brennholz liegt doch im Wald und kann sich jeder holen – denken viele. Aber HALT! Es ist verboten das sich jeder sein Holz selber aus dem Wald holt. nicht nur das es für die Waldbestände schädlich ist, es ist auch für uns und unseren Heizgeräten nicht gut.
Brennholz bekommt man aber zu kaufen. So kann man bei brennholz-24.de Kammergetrocknetes Brennholz & Kaminholz in Premium-Qualität bequem nach Hause bestellen.
Kammergetrocknetes Holz hat den Vorteil dass es frei von Schädlingen und Pilzen ist.
Außerdem sollte es ein, besser zwei Winter gut durchgetrocknet sein, damit die Verbrennung mit möglichst wenig Rauch und Ruß vonstattengeht.

 

Und damit dies auch so bleibt sollten Sie Ihr Brennholz richtig lagern.

Das Feuerholz sollte in gespaltenen, circa 25-30 cm Scheiten, in einer luftigen Box, abgedeckt gelagert werden. eine Platzsparende aber mühseligere Angelegenheit ist das Holz fein zu stapeln.
So kann das Holz aber bestmöglich, einige Zeit im Freien gelagert werden.

Auch hier kann man sich dafür einen kleinen Holzschuppen oder auch eine Sogenannte Holzmiete selber bauen, oder auch günstig im Internet erwerben.

Comments

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.